Wann die Arbeit erfüllend ist

Es gibt zwei Extreme: 

  1. Wir beginnen etwas Neues. Wir sind gespannt, euphorisch, voller Tatendrang auf das Abenteuer. Effizienz ist nicht wichtig, wir arbeiten Nächte durch um das erste Projekt abzuschließen, einfach um zu erfahren wie sich das Ende anfühlt. Das ist wie ein Computerspiel, dass man zum ersten Mal durchspielt. 
  1. Wir sind Meister unseres Fachs. Wir beherrschen unsere Disziplin perfekt. Jeder Handgriff sitzt. Wir haben volle Kontrolle und überblicken das Problem zu jeder Zeit. Jetzt spielen wir mit “den Großen” und fühlen uns ebenbürtig. 

Was ist dazwischen? Immer irgendeine Art von Kampf. Die Begeisterung für das Neue ist verflogen. Die Souveränität umfassender Erfahrung ist noch nicht vorhanden.  

Auch hier kann es helfen, wenn wir uns auf das Wie konzentrieren. Wenn wir Meister der Art und Weise sind, wie wir Probleme lösen, dann ist jede Herausforderung, egal welchen Fachgebiets für uns zu beherrschen. 

Teilen:
Scroll Up